Lohnfortzahlung ab sofort nur noch für Geboosterte. Was Du jetzt tun kannst

563

Lohnfortzahlung ab sofort nur noch für Geboosterte. Was Du jetzt tun kannst

Man mag es kaum glauben, wenn man diese Nachricht liest, insbesondere nicht, wenn man sie im Kontext der aktuellen Ereignisse sieht. Nicht nur der Umstand, dass nun zunehmend mehr Experten zu dem Ergebnis gelangen, dass die, durch das Coronavirus hervorgerufene Krankheit covid-19, wesentlich weniger gefährlich sei, als die ganz normale, saisonale Grippe…nicht nur, dass immer deutlicher wird, wie unglaublich gefährlich diese, als Impfung bezeichnete Gentherapie in Wirklichkeit ist, wie viele Nebenwirkungen (1) sie tatsächlich verursacht, die überwiegend nicht einmal gemeldet oder gar ernst genommen werden…nicht nur, dass eine allgemeine Impfpflicht am 07.04.2022 im Bundestag gescheitert ist…nicht nur die Tatsache, dass diese vermeintliche „Impfung“ überhaupt keinen Schutz bietet, sondern – ganz im Gegenteil – die Gefahr eines sogenannten „schweren Verlaufs“ im Falle einer Infektion auch noch drastisch erhöht…

…all das kommt bei den Möchtegern-Experten, allen voran dem selbsternannten Epidemiologen und Gesundheits-„Experten“ Karl Lauterbach und seinen Spießgesellen, nicht an bzw. wird nicht nur ignoriert, sondern scheinbar sogar zum Anlass genommen, stets noch einen drauf zu legen. Die nächste Gängelung ist nun, eine, Ende März in einer Gesundheitsministerkonferenz beschlossene Aussetzung der Lohnfortzahlung bei Arbeitnehmern, die nicht geboostert sind. Für diese bedeutet Krankheit von nun an Armut, denn jeder Krankentag ist ein Tag ohne Einkommen.

Angesichts der klaren und eindeutigen Fakten, die gegen eine solche „Impfung“ sprechen und die etwas weiter oben schon erläutert wurden, weil diese sogenannte „Impfung“ nicht nur keinerlei Schutz bietet, sondern in vielerlei Hinsicht sogar sehr gefährlich ist, kann und muss man der Bundesregierung und den Landesregierungen, die dennoch eine solche Regelung eingeführt haben, ganz klar unlautere Absichten unterstellen und muss sich fragen, was die wahren Gründe dafür sind, dass diese Mittel unbedingt und mit einem solchen Nachdruck in die Menschen gepumpt werden sollen.

Was Du jetzt tun kannst

Da die Regelung nur für den Fall gilt, dass Du Dich in eine sogenannte Corona-Quarantäne begeben musst, lassen viele Arbeitnehmer es nun gar nicht mehr erst so weit kommen. Wenn sie also morgens mit einem Kratzen im Hals aufwachen und auch nur der geringste Verdacht besteht, dass der Test beim Arbeitgeber oder im Testzentrum evtl. (falsch) positiv ausfallen könnte, melden sie sich vorsorglich krank und suchen einen Arzt ihres Vertrauens auf, der sie aus anderen (realen) Gründen (Erkältung, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Burnout etc.) krank schreibt. Viele Ärzte verzichten auf einen Test und beurteilen den Gesundheitszustand wie es bis 2020 üblich war, nämlich durch eine klassische Untersuchung. Wenn man also beispielsweise wegen eines Schnupfens krankgeschrieben ist, kann der Arbeitgeber die Lohnfortzahlung nicht aussetzen, da man sich nicht in Quarantäne befindet. Dass es auf diese Weise wahrscheinlich zu einem erhöhten Krankenstand in den Betrieben kommen wird, war so sicherlich nicht geplant.

Was auch passiert – auf gar keinen Fall boostern lassen

Völlig egal, wie sich Dein Arbeitgeber verhält, ob er Dir die Lohnfortzahlung verweigert oder Dich gar entlässt – ziehe auf GAR KEINEN Fall eine Booster“impfung“ in Erwägung. Bedenke: Die Mainstreammedien gehen ihrer Aufgabe, ein objektives Abbild der realen Situation zu zeichnen, nur sehr träge und unwillig nach. Sie hinken dabei stets um viele Monate hinter den alternativen Medien hinterher, müssen letztendlich aber deren Aussagen am Ende bestätigen. Die alternativen Medien hatten bereits im Juni 2020 vor dieser „Impfung“ gewarnt und massive Nebenwirkungen vorausgesagt. Doch erst jetzt, fast zwei Jahre später, werden diese auch in den Mainstreammedien reflektiert.

Während die Mainstreammedien nun also gerade dabei sind, das aufzuarbeiten, was die alternativen Medien Monate zuvor bereits wussten, sind letztere schon viele Schritte weiter. Längst hat sich ein eindeutiges Bild der Spätwirkungen dieser, als Impfung bezeichneten Gentherapie ergeben, wonach diese einen überlebenswichtigen Teil des menschlichen Immunsystems irreparabel zerstört. Dies geschieht mit jeder Spritze, die Du Dir geben lässt, ein wenig mehr. Ohne diesen Teil des Immunsystems wirst Du mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit nicht mehr lange leben.

Wenn Du wissen willst, was der Widerstand längst über diese „Impfung“ zusammengetragen hat, empfehle ich Dir das Buch „Corona Impfung – was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten“ von Beate Bahner, sowie „Corona unmasked“ von Prof. Dr. Sucharit Bakhdi und Prof. Dr. Karina Reiss.

Bitte bewerte diesen Beitrag

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 6

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here