Falscher Widerstand ++ So KANN das nichts werden

373

Falscher Widerstand ++ So KANN das nichts werden

Wir Menschen sind Herdentiere. Als sich die Widerständler von der großen Herde absonderten, da schlossen sie sich einer neuen Herde an. Diese war zunächst homogen und schlagkräftig, doch schon kurz nach ihrem Zustandekommen, wurde sie in viele kleine Gruppen gespalten, welche inzwischen sogar gegeneinander arbeiten.

Eine Bestandsaufnahme

Am Anfang war der Ausnahmezustand. Als im Frühling 2020 die Politik damit begann, die Grund- und Menschenrechte aufzulösen, da waren nicht alle Menschen damit einverstanden. Während die meisten nicht erkannten (und bis heute nicht erkennen), welche dramatischen Folgen ihre Folgsamkeit hat, dass man Grundrechte, die man einmal aufgegeben hat, nie mehr wieder bekommt…haben andere die Zeichen der Zeit richtig erkannt und sich dagegen gestemmt.

Nun ist es leider nicht einfach, sich zu organisieren, wenn man mit seiner Stimme nicht nach außen dringt. Die klassischen Medien konnten wir vergessen. Also mussten wir uns unsere eigenen schaffen. Dass diese neuen, alternativen Medien nicht unbedingt in die richtigen Hände gerieten, konnten wir zu dieser Zeit nicht ahnen.

Wir verhielten uns wie echte Menschen und (ich sage es noch einmal) Menschen sind Herdentiere. Also schlossen wir uns Menschen an, die damit begonnen hatten, eigene, alternative Sendemedien zu schaffen. Einer der ersten war Bodo Schiffmann. Er nutzte seinen Youtube-Kanal, um eine Art „erste Community“ zu schaffen. Noch heute profitiert er von dieser Popularität. „Er hat mir so viel Hoffnung gegeben“ schreibt eine Leserin. Sie hat recht! Schiffmann gab den Menschen Hoffnung. Genau 6 Wochen lang! Dann war Schluss damit und Schiffmann begann, den Widerstand zu spalten. Widerstand2020, WIR2020, die Föderalen, dieBasis, NEO….ich könnte noch mehr aufzählen. Das alles hätte nicht sein müssen.

Zeitgleich begann Schiffmann aber auch damit, drei andere Köpfe des Widerstands aufzubauen: Michael Ballweg, Roger Bittel und Ralf Ludwig. Das Quartett sollte bald sehr eng zusammen arbeiten.

Ende 2020 wanderte Schiffmann dann nach Tansania aus. Er hinterließ einen kopf- und haltlosen, dutzendfach gespaltenen Widerstand. Doch er hörte nicht auf. Über seinen Telegram-Kanal und Dlive verteilt er seither Nachrichten, die er im Internet zusammengetragen hat. Sein Kanal ist wie ein Durchlauferhitzer. Nichts davon stammt von ihm selber (außer Schimkpfkanonaden auf andere). Schiffmann verbreitet Informationen an diejenigen, die eh schon im Widerstand sind und bekommt Spenden dafür. Das ist ein tolles Geschäft.

Inzwischen bittet Schiffmann selber nur noch selten um Spenden. Dafür hat er sich ein ganzes Netzwerk aufgebaut. Andere, scheinbar unabhängige Kanäle, sammeln nun die Spenden ein. Das Prinzip bleibt das gleiche. Informationen verbreiten, die eh frei zugänglich sind, seine Bemerkung drunter klatschen und dafür Geld bekommen. Traumjob!

Das machen auch viele andere, die sich nach Schiffmanns Muster organisiert haben. Ignatz Bearth und mindestens 1000 Telegram-Kanäle, deren Inhaber ofrtmals unbekannt sind. Die Widerständler sind so unsagbar, so unfassbar dämlich, denen das auch noch zu ermöglichen, indem sie die ständig weiter empfehlen. „Hast du schon gesehen, was der Ignatz wieder geteilt hat? Oder der Kalle vom Dach, Pipe Langstrumpf, der Pumuckl und und und?“ Sie halten damit eine regelrechte Industrie am Laufen, die nur einen Zweck verfolgt: Geld machen! Frag‘ die doch mal, was sie beruflich so machen. „Journalist“ kommt dann oftmals zur Antwort….womit sie eigentlich sagen wollen, dass sie genau damit (mit ihren Kanälen bei Telegram, Youtube, Twitter & Co) ihr Geld verdienen. Nicht, indem sie etwas Nützliches tun, sondern einzig, indem sie Nachrichten anderer klauen und verbreiten. Es sind sozusagen alles „Mini Ken Jebsens“. Jebsen selber hatte sich jedoch um ständig neue Erkenntnisse bemüht. Das tun sie nicht. Sie verbreiten nur.

Das tat dann ab Juli 2020 auch der Corona Ausschuss. Eigentlich verfolgte er einen ganz anderen Zweck und wurde auch aus einem ganz anderen Zweck gegründet: Gerichtliche Aufarbeitung und damit Beendigung aller Maßnahmen. In einem, der größten Prozesse aller Zeiten sollte, im Rahmen einer Sammelklage, der Mitverursacher des Ganzes, der Möchtegern-Virologe Drosten, vor Gericht verurteilt werden. Damit sollte dem Ausnahmezustand die Grundlage entzogen werden. Dr. Reiner Fuellmich betonte in diesem Zusammenhang immer wieder: „Es steht und fällt alles mit dem Drostentest.“

Dieser Zweck wurde bald immer unwichtiger. Die Sendungen, die zuerst einzelne Themen beleuchteten und aufklären sollten und dazu eindeutige Titel trugen, wurden bald nur noch zu reinen Bestandsaufnahmen….Informationsverbreitung halt. Was die oben genannten Telegram-Kanäle in Schriftform tun, das macht der Corona Ausschuss in Videoform. Das spiegelte sich auch in den Titeln der Sendung wieder. Lauteten sie anfangs noch „lernen vom Untersuchungsausschuss“ oder „Die Lage in Bergamo“ oder „Die Situation der Kinder“, bekamen sie bald Phantasienamen. Warum? Die eigentlichen Themen waren längst abgehakt. Nun wurde aus dem Zusammentragen wichtiger Belastungsinformationen, eine reine Entertainmentshow.

Auch der Corona Ausschuss funkt ausschließlich in unsere Blase hinein. Diejenigen, die wissen, was falsch läuft, bekommen neues Futter um sich weiterhin empören zu können.

Zeitgleich nutzen diese „Hoffnungsträger“, die Betreiber großer, reichweitenstarker Kanäle der alternativen Medien, jedoch ihre Macht und ihren Einfluss, um ausgerechnet eine Bewegung zu stärken, die das genaue Gegenteil von einer Lösung darstellt: Die Reichsbürgerbewegung. Ich hatte an dieser Stelle schon einen Artikel über den Unsinn dieser Bewegung geschrieben. Warum sie das tun, ist schwer zu sagen. Ich persönlich gehe davon aus, dass es sich bei vielen von ihnen um Controlled Opposition handelt.

Um herauszufinden, wie Widerstand effektiv sein kann und wie er am Ende sogar gewinnen kann, müssen wir zuerst einmal sehen, wie Widerstand NICHT funktioniert:

Wirkungslose Formen des Widerstands

1. Aufklärung (alles kommt ans Licht)

Immer wieder schreiben mich Freunde mit folgenden Worten an: „Alles wird ans Licht kommen. Dann werden alle sehen, welche Verbrecher an der Regierung sind.“

Ganz ehrlich….Ihr müsst nicht unbedingt verstehen, WARUM diese Annahme falsch ist, Ihr müsst nur endlich kapieren, DASS sie falsch ist. Ich möchte Euch das einmal anhand einiger Beispiele demonstrieren:

Es gab in der jüngeren Vergangenheit zwei enorm große Verschwörungstheorien, die inzwischen keine mehr sind, weil sie offiziell zugegeben wurden. Das sind MKULTRA und der Putsch im Iran. Bei MKULTRA wurden im Auftrage der CIA Menschenversuche vorgenommen, und zwar in ganz großem Stil. Tausende Verschwörungstheoretiker hatten sich bemüht, den Fall ans Licht zu bringen. Als es ihnen endlich gelang, passierte….NICHTS! Die Erkenntnis brachte niemandem zum Umdenken. Die CIA gibt es immer noch.

Beim Putsch im Iran wurde aus dem Iran das gemacht, was er heute ist. Es handelte sich um eine CIA Operation im Auftrage der Britischen Regierung. Der, demokratisch gewählte Präsiden Mosadeque wurde durch den Schah ersetzt. Als es endlich ans Licht kam, passierte…..WIEDER NICHTS!!!

Vor unser aller Augen wird Julian Assange, weil er die Verbrechen der USA aufdeckte, selber wie ein Schwerverbrecher behandelt. Es IST am Licht und es passiert….NICHTS!!

Als im Juni 2020 (und dann noch einmal im Februar 2022) offenbar wurde, dass die Intensivstationen zu keinem Zeitpunkt überlastet waren, gab es nicht etwa den großen Aufschrei, das langersehnte Umdenken…nein…es passierte…NICHTS!

Seit Monaten schon berichten die Mainstreammedien über immer mehr Impfschäden. Doch diese Erkenntnis führt nun nicht dazu, dass sich die Zeugen Coronas, diese Mitläufer und Dummen, nun bei uns entschuldigen und zugeben, dass wir recht hatten. Nein, es passiert rein gar NICHTS!!

Du kannst so viele Informationen an die Öffentlichkeit bringen, wie Du willst. Du kannst sie bei der Tagesschau verbreiten und auf allen anderen Mainstreamkanälen – es würde zu keiner Veränderung führen. Bitte sieh das endlich ein. Solange Du das nicht einsiehst, wirst Du Widerstands-Köpfe unterstützen, die uns in eine völlig falsche Richtung lenken.

Der Mensch tickt nicht ganz so einfach, wie man sich das vielleicht denken mag. Würde er so einfach ticken, hätten Sekten und Religionen, die Esoterik und so manch eine Heilkunde überhaupt keine Chance. Einen der Gründe, warum Aufklärung alleine nichts bringt, habe ich hier aufgeschrieben. Das Thema ist aber noch viel komplexer. Letztendlich nutzen wir nur sehr selten unseren Verstand, wenn wir an etwas glauben wollen. Du tust es auch gerade. Du willst unbedingt daran glauben, dass Aufklärung der Schlüssel zum Erfolg ist, dass der Corona Ausschuss tolle Arbeit macht und dass alle nur das wissen müssen, was Du weißt. Es scheint so klar auf der Hand zu liegen….aber doch ist es unerreichbar.

2. Demonstrationen

1989 hat das in der DDR doch auch funktioniert. Wieso sollte eine große Demo denn nicht auch unser jetziges Regime zu Fall bringen? So denken viele Demonstranten.

Dabei ist längst klar, dass nicht die Demos das DDR-Regime zu Fall brachten, sondern politisches Kalkül. Der Untergang der DDR war längst beschlossen, als die mutigen Demonstranten auf die Straße gingen. Ein Beweis dafür, das eine Korrelation von Ereignissen nicht zwangsläufig einen kausalen Zusammenhang haben muss.

Demonstrationen war von Regimen immer als Ventil gedacht. Ich kenne kein einziges Beispiel dafür, dass eine Demonstration (ohne weitere Faktoren) zu einer tiefgreifenden Veränderung der Politik geführt hat. Diktatoren fühlen sich von einer Demonstration nicht bedroht, solange diese keine so große kritische Masse erreicht, dass sie einen gewaltsamen Putsch durchführen könnte. Und diese kritische Masse wäre in Deutschland schlicht nicht erreichbar. Wenn sich eine Demonstration dann auch noch durch ihre besondere Friedlichkeit und Gewaltablehnung auszeichnet (wie etwa die Querdenken-Demos), dann verspüren Diktatoren nicht einmal einen schwachen Nervenkitzel. Sie lachen sich tot über die Leute, die dort ihre Energien vergeuden und am nächsten Tag schon wieder alles tun, was man von ihnen verlangt.

Sind sie hingegen nicht friedlich, hat man endlich einen Grund, seine Opposition loszuwerden.

3. Petitionen

Noch dümmer geht’s echt nimmer. Schon die echten Petitionen (also die, die an den Petitionsausschuss des Bundestages gerichtet sind), stellen lediglich Bittstellungen dar. Man kann mit Petitionen nichts, aber auch rein gar nichts erzwingen.

Für sogenannte „Online-Petitionen“ bei epetition.com oder wechange.com gilt: Schön, dass Ihr dort Eure Daten ablegt. Die sind noch unsinniger!!

4. Jurtistische Aufarbeitung

Ich denke, die letzten Urteile des Bundesverfassungsgerichts und des Bundesverwaltungsgerichts haben eines deutlich gemacht: Die Gerichte sind längst nicht mehr unabhängig. Wie in jeder Diktatur, verkünden sie ausschließlich den Willen des Diktators.

5. Die Arme vor der Brust verschränken, mit dem Fuß auf den Boden stampfen und die Legitimität des deutschen Staates leugnen

Meine absoluten Lieblings-NICHT-Widerständler. Sie leben in einer Traumwelt – glauben, dass es Sinn machen würde, diesen Staat und seine Organe schlicht und ergreifend nicht anzuerkennen. Das Problem: Sie werden immer mehr. Reichsbürger stellen die schlechteste aller Möglichkeiten dar, Widerstand zu leisten. Vielleicht wurden sie von Schiffmann, Ballweg, Ludwig auch genau aus diesem Grund aufgebaut. Als unsere „Ober-Widerständler“ am 15.11.2020 dem „Ober-Reichsbürger“, Peter Fitzek, ihre Aufwartung machten, hätte es jedem Widerständler eigentlich sofort klar sein müssen: Weg von denen! Aber stattdessen haben mir viele ehemalige Weggefährten am 15. Mai 2022 (Landtagswahl in NRW) voller Stolz ihre ungültig gemachten Wahlzettel gezeigt. Der Ausgang war entsprechend.

Kurz gesagt, sind Reichsbürger diejenigen, die dieses Regime nicht ABwählen bzw. nicht ABgewählt haben. Zusammen mit denjenigen, die es wählen bzw. gewählt haben, sind sie damit unmittelbar für den Untergang unseres Landes verantwortlich.

WirkungsVOLLE Formen des Widerstands

Um es einmal vorweg zu nehmen: Es braucht Gewalt, um seinen Willen durchzusetzen. Diese Gewalt muss aber keine körperliche Gewalt sein. Tatsächlich haben wir mit körperlicher Gewalt die geringsten Chancen. Unter Gewalt versteht man auch politische Gewalt oder wirtschaftliche Gewalt.

1. Der total Widerstand – Nichts geht mehr

Als im Jahr 2013 der Ölkonzern Shell eine seiner Bohrinseln einfach versenken, statt entsorgen wollte, reagierten die Menschen mit einem geeinten Boykott. Niemand tankte mehr sein Auto an einer Shell-Tankstelle.

Gleiches geschah mit der Pelz-Industrie. Keiner kaufte mehr Pelze…die Industrie ging pleite.

Wenn der Widerstand diese Macht (eine Form der wirtschaftlichen Gewalt) nutzt, kann er Banken, Geschäfte, Freizeitzentren etc. sehr leicht dazu bewegen, sich seinem Willen zu beugen. Diese Organisationen beugen sich lediglich dem grösseren Druck. Die Politik übt Druck auf Ladenketten, wie Aldi, Rewe, Edeka aus und diese geben den Druck weiter wie ein Multiplikator. Im Ergebnis lassen sie niemanden mehr hinein, der sich nicht an die Vorgaben der Politik hält.

Doch es wäre sehr einfach, den Spieß umzudrehen. Wie? Ganz einfach: Wir suchen uns eine einzelne Ladenkette heraus und bieten dieser an, von allen Maßnahmen Abstand zu nehmen. Willigt sie nicht ein, boykottiert der gesamte (der GESAMTE) Widerstand diese Ladenkette, und zwar bundesweit. Und zwar so lange, bis sie entweder pleite ist, oder nachgibt. Dann ist die nächste Kette an der Reihe. Wir sind 20 Millionen. Ohne uns geht jedes Unternehmen pleite!

Um dergleichen auf Arbeitgeber ausweiten zu können, müssen wir allerdings ein eigenes, soziales Netz schaffen, das es den Arbeitnehmern ermöglicht, ihren Arbeitgebern zu trotzen. Nach und nach wird aber klar werden: Alleine mit Coronazis, Impfhanseln und Neo-Faschisten lässt sich kein Betrieb führen. Die Widerständler werden dringend gebraucht, sind unverzichtbar. Sie kommen zurück…sobald der Arbeitgeber dem politischen Druck trotzt und alle Maßnahmen abschafft.

Im Unterschied zu den wirkungslosen Methoden, wird hier massiver, wirtschaftlicher Druck aufgebaut. Man nennt das auch „Gewalt“. Man bittet nicht, sondern stellt Forderungen und lässt Konsequenzen folgen, wenn die Forderungen nicht erfüllt werden.

Das Handicap: Hier müssten alle (und ich meine wirklich ALLE) Widerständler am gleichen Strick ziehen. Dass das so bald nicht funktionieren wird, dafür haben Schiffmann, Ballweg, Ludwig & Co. schon gesorgt.

2. Abwahl des Regimes

Halt….das geht gar nicht. Man kann das Regime nicht abwählen. Unser Wahlrecht sieht negative Stimmen gar nicht vor. Wählt man gar nicht, wird diese Stimme eben GAR nicht gezählt. Ich erwähne das nur, weil einige immer von der „Gruppe der Nichtwähler“ sprechen. Die existiert in Wirklichkeit nicht bzw. sie übt keinerlei Macht, Druck oder auch nur Unbehangen aus. Dem Regime ist es mehr als recht, wenn die Unzufriedenen besser gar nicht wählen gehen – ansonsten könnten die eigenen Zahlen ja ins Wanken geraten.#

Früher war es so: Du konntest wählen, was Du wolltest. Ob Du Deine Stimme nun der SPD, der CDU, den Grünen oder sonstwem gegeben hast, war eigentlich völlig gleichgültig. Wenn Du gewählt hast, hast Du immer etwas gewählt, was ich die DPDPD (Die Partei der Parteiendiktatur) nannte. Damit wollte ich zum Ausdruck bringen, dass die etablierten Parteien allesamt zusammenhängen.

Das änderte sich im Jahr 2020. Da machten sich ein paar Parteien auf, das Unmögliche zu schaffen: Der DPDPD die Stimmen wegzunehmen. Am Ende blieb davon nur dieBasis übrig.

Das Problem hierbei: Die Reichsbürger.

 

Bitte bewerte diesen Beitrag

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 6

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here