Der Club der Pseudo-Corona-Erkrankten

717

Der Club der Pseudo-Corona-Erkrankten

Es gab auch zu Beginn dieses beispiellosen Ausnahmezustands schon Menschen, die bei jedem Schnupfen behaupteten, es handele sich um Corona, aber seither hat die Zahl dieser Hypochonder noch gewaltig zugenommen.

Es scheint fast, als würden ganze Heerscharen an Deutschen morgens mit dem erklärten Ziel aufwachen, nun nach Coronasymptomen an sich herum zu suchen. Und dann – ganz gleich, was man findet: Es ist CORONA! Halsschmerzen? Es ist Corona! Kopfschmerzen? Es ist Corona! Schnupfen? Es ist Corona! Fußjucken? Es ist Corona! Als der ultimative Beweis gilt, wenn man einen Geruchsverlust erleidet. Das gibt es doch nur bei Corona, oder?

Es ist erschreckend, wie viele Menschen in diesem Land nur (und wirklich NUR) diese eine Aussage von Prof. Dr. Streek mitbekommen haben, ohne auch nur im Geringsten darauf zu achten, was der Mann ansonsten noch gesagt hat – etwas, dass das große C mitnichten die schlimme Killerkrankheit ist, zu der die Politik und Drosten sie stilisieren, sondern nichts, als ein weiteres saisonales Erkältungsvirus, vergleichbar mit der Grippe. Aus seiner gesamten Studie, die er über Gangelt verfasste, blieb am Ende nur das: Corona macht Geruchsverlust. Ich kann es nicht mehr hören! Wirklich nicht! Geruchsverlust ist eine Folge vieler Erkältungsviren, die über die Nasenschleimhaut eindringen. Sie greifen dabei die Riechnerven an. Das ist so, das wird immer so sein und das WAR AUCH IMMER SCHON SO. Nur hat das damals niemand mitbekommen, weil niemand darauf geachtet hat. Nein, nicht jede Grippe macht zwangsläufig Geruchsverlust aber Geruchsverlust ist auch kein Beweis für eine Coronaerkrankung.

Kaum hat man das passende Sammelsorium an Symptomen beisammen, geht’s auch schon ans Testen. Hau wech das Zeuch und zwar so lange, bis das Ergebnis endlich positiv ist. HA! Da haben wir ihn endlich, den ultimativen Beweis!

NEIEN!!!

Jetzt habt ihr den Beweis, dass ihr dem Regime auf den Leim gegangen seid. Mit den gleichen Beweisen könnten Männer mit Bierbauch auch annehmen, sie seien in Wirklichkeit schwanger und dann so lange auf einen unspezifischen Schwangerschaftstest pinkeln, bis dieser die ersehnten zwei Striche zeigt. Schwanger sind die damit aber noch lange nicht. Kapiert?

Man könnte annehmen, die Menschen seien vor dem Jahr 2020 nie richtig krank gewesen, hätte nie die Grippe gehabt, nie Fieber, Husten, Schnupfen Heiserkeit. Wenn all das nur von Corona ausgelöst wird….nun, dann müssen wir zuvor ja echt gesund gewesen sein. Da stellt sich dann natürlich sofort die Frage, warum es dann überhaupt eine Grippeschutzimpfung gab, wenn Influenzaviren niemanden jemals krank gemacht haben?

Ist es nicht viel (VIEL) realistischer, dass Ihr einfach nur erkältet seid oder die Grippe habt? Es gibt rund 200 respiratorische Viren, die man im weitesten Sinne zu den Erkältungsviren zählt. Sars CoV2 ist nur eines davon. Wie wahrscheinlich ist es wohl, dass ausgerechnet ihr immer diese Virus erwischt?

Oder geht es euch etwa um den Genesenen-Status? Habt ihr denn noch immer nicht begriffen, dass man ein System nicht dadurch verändert, indem man sich ihm anpasst? Glaubt ihr im ernst, dass ihr euch immer „irgendwie so durchwurschteln“ könnt, indem ihr nur so halb mitmacht? Indem ihr FFP2-Masken ablehnt, aber OP-Masken tragt? Egal, ob ihr bei denen noch das Innenteil raustrennt….ihr macht mit und unterstützt das System! Indem ihr Nasenbohr-Tests ablehnt, aber bei Spucktests mitmacht? Ihr tragt damit zu den falschen statistischen Zahlen bei und unterstützt das System!

Mir ist schon klar, dass ihr um eure Jobs bangt. Aber glaubt ihr ernsthaft, dass ihr diese Jobs behalten werdet wenn ihr ein System unterstützt, das sie euch früher oder später wegnehmen wird wenn ihr nicht 100% auf Linie seid?

 

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here