Coronavirus aus US Labor? Vorsicht, Nebelkerze

312

Coronavirus aus US Labor? Vorsicht, Nebelkerze

Das Erste, was im Krieg stirbt, ist die Wahrheit. Diesen Satz sollte und muss man sich stets vor Augen halten, wenn man sich die ganze, wechselseitige Propaganda anschaut. Dies gilt jedoch nicht nur für die heimische Propaganda, sondern auch für russische Propaganda.

Ich erlebe es immer häufiger, dass Bekannte und Freunde, oder auch andere Mitstreiter aus dem Widerstand, der Ansicht sind, sämtliche Medienberichterstattung unserer heimischen Medien bestünde von Anfang bis Ende nur aus Propaganda. Das mag ja stimmen (für mich persönlich stimmt dies weitgehend, jedoch nicht vollumfänglich), doch darf man nun nicht im Umkehrschluss meinen, dass alles, was uns RT oder sein deutscher Ableger RT Deutsch verkünden, sei die Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

Eine eindeutige Nebelkerze zündete der Sender jüngst mit seinem Bericht über, vermeintlich geleakte Informationen zum Ausbruch der vermeintlichen Covid-19 Pandemie. Demnach sollen sich Verdachtsmomente dahingehend erhärten, dass der Ursprung der Pandemie in einem US-Labor zu finden sei.

Kennen wir das nicht irgendwoher? Ja, richtig! Erst im Februar dieses Jahres will der Hamburger Professor, Prof. Dr. Wiesendanger, herausgefunden habe, dass das Virus in einem Labor in Wuhan gezüchtet oder verändert worden sei. Ich hatte damals schon klar gestellt, dass und warum ich diese These für eine reine Nebelkerze hielt. Diese Gründe haben sich auch heute nicht geändert.

Zunächst einmal GAB es im Jahr 2020 keine Pandemie. Dies wurde inzwischen auch durch die Zahlen des statistischen Bundesamtes bestätigt. Wenn es keine Pandemie gab, dann gab es logischerweise auch kein Killervirus, und zwar weder eines, das in einem chinesischen, noch eines, das in einem US amerikanischen Labor gezüchtet oder verändert wurde.

Das Ganze mutet fast schon wie die Jagd nach einem Phantom an, von dem man erst hinterher feststellt, dass es dieses nie gegeben hat. Wieviel wahrscheinlicher ist angesichts des gesamten Verlaufs, die Annahme, es habe sich lediglich um eine ganz normale Variante eines alltäglichen Virus‘ gehandelt, mit dem wir seit Menschengedenken jedes Jahr in Kontakt kommen und auf das wir immuntechnisch hervorragend vorbereitet waren? Ohne Drostens Test, von dem inzwischen drei Studien über dessen Fehlerhaftigkeit und Aussagelosigkeit existieren, hätte es nie irgendwelche Auffälligkeiten gegeben. Mit anderen Worten: Die vermeintliche Pandemie wäre niemandem aufgefallen. Die erste, diesbezügliche Studie war seinerzeit, am 04. Dezember 2020 (!!!) von der Oxford University veröffentlicht worden, die zweite stammte von der WHO höchstselbst und die dritte von der Universität Duisburg-Essen.

Zudem hatte ich schon einmal angemerkt, dass man, wollte man ein echtes Killervirus auf die Menschheit loslassen, man ganz sicher auf kein respiratorisches Erkältungsvirus zurückgreifen würde, für das es eine sehr gut Kreuzimmunität auf der Welt gibt. Wenn man den geheimen Forschungslaboren tatsächlich zutraut, ein Killervirus zu erschaffen, dann hätte man die Übertragungswege eines Tollwutvirus vereinfacht oder die Inkubationszeit eines Ebola-Virus verlängert.

Warum aber sollte nun RT Deutsch, Informationen verbreiten, die so ganz offensichtlich falsch sind? Die genauen Gründe dafür kenne ich nicht. Aber es soll wohl vermutlich eine noch stärkere Ablehnung gegen alles Amerikanische bei einer bestimmten Bevölkerungsschicht in Deutschland erzeugt werden. RT Deutsch richtet sich mit seinen Nachrichten gezielt an die deutsche Widerstandsbewegung, die sich seit dem Jahr 2020 in Deutschland gebildet hat.

Bitte bewerte diesen Beitrag

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here